Seite wählen

Piemont

Das Piemont im Nordwesten Italiens ist eine ganz besondere Weinbaulandschaften überhaupt. Eine Besonderheit ergibt sich aus der Lage des Piemont: Umgeben von den Alpen im Norden und Nordwesten, sowie im Süden abgegrenzt durch die ligurischen Gebirgszüge, ist die Region die einzige Weinbaulandschaft Italiens ohne mediterranen Einfluss. Mit warmen Sommern und kalten Wintern sowie – bedingt durch die Alpen – großen Tag/Nacht-Unterschieden herrscht hier ein kontinentales Klima, das auch einen ganz eigenen Rebsortenspiegel hervorgebracht hat. Durch seine Jahrhunderte zurückreichenden Beziehungen zu Frankreich ist das Piemont nicht nur frankophil geprägt, ein Franzose war es auch, der das Piemont zu seinem berühmtesten Wein animierte, dem Barolo. Dieser auf gerade einmal knapp 1.500 Hektar wachsende Wein aus der Rebsorte Nebbiolo zählt nicht nur zu den originellsten Rotweinen der Welt, sondern auch zu den besten. Heute steht ihm allerdings der Barbaresco, ebenfalls in einer kleinen, exklusiven Region und aus der Rebsorte Nebbiolo erzeugt, in nichts nach.

Zeigt alle 4 Ergebnisse